•  
  •  
  •  
  •  
  •  
 in
OK
 
  • Blogs 
 
Blogs:
Home Blogs
Meinen Blog erstellen
Schreiben/Verändern
Der goFeminin Team-BLOG
Hilfe
Die Tops:
Die Top 100
Die Aktivsten
Die am meisten Kommentierten
Die zuletzt Bearbeiteten
Die Beliebtesten
Die Video-Blogs
Alle Blogs
Infos Blog:Titel:
Leben, Lieben, Leiden - Mein Alltag


Von: nerocorleone86
nerocorleone86

Beschreibung:


Kategorie: Schwangerschaft

Oktober 14
MDMDFSS
    12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031   
Ansicht
Leben, Lieben, Leiden - Mein Alltag : Auflistung der Einträge nur mit ihren Titeln
Leben, Lieben, Leiden - Mein Alltag : Vollständige Liste der Einträge ohne Kommentare
Leben, Lieben, Leiden - Mein Alltag : Detail eines vollständigen Eintrags mit Kommentaren
Neuste Posts:
SSW 18+1 - Die Kugel wächst und wächst
SSW 16+4 - Männerhaushalt
SSW 14+2 - Erste Opfer bringen
Mein Haus, mein Hof, mein Baby :-)
Na sowas
Die Zeit ist reif!
Lügen haben kurze Beine... oder Tasten?
Uns hat's erwischt!
Erster Geburtstag mit Baby (übermorgen!)
Kindererziehung früher und heute
Aktion!
Grand jeu-concours dans le blog de l’équipe  Fragen, Meinungen, Anregungen... Wir freuen uns auf Sie in unserem Team-Blog!
Leben, Lieben, Leiden - Mein Alltag
6 einhalb Stunden Schlaf am Stück!!!Erstellt am 3. Dezember um 16:23 
6 einhalb Stunden Schlaf am Stück!!!
Letzte Nacht passierte etwas wirklich Besonderes! Wie immer weckt mich irgendwann Aljoscha durch sein Genörgel (zum Glück weint er Nachts nicht sofort, sonst würde ich wohl manches mal vor Schreck fast aus dem Bett fallen...), ich nahm ihn zu mir, stillte ihn und drückte ihn dann meinem Mann in den Arm, damit er runter geht und die Windeln wechselt. Ich hingegen ging auch mit runter, verschwand aber kurz im Bad. Dort sah ich Aljoschas Vitamin D stehen und mir fiel ein, dass er es noch nicht bekommen hatte, also schnell 4 Tropfen auf den Löffel und ins Kinderzimmer rein. Mein Mann empfing mich mit der Frage, ob er wieder einmal ein Stillen verschlafen hätte. Nö, sagte ich und guckte zur Uhr. Es war 4 Uhr!!! Das hieß, dass Aljoscha tatsächlich das erste mal 6 einhalb Stunden am Stück geschlafen hatte und ich damit auch erstmals mehr als 5 Stunden seit seiner Geburt. Mir fiel vor Schreck fast der Löffel runter! Ich hatte so lange darauf gehofft und gewartet, manche kurze Nacht verflucht und mir gewünscht, dass Schatzi mal etwas länger durchhält und dann verschlafe ich alles!! Versteht mich nicht falsch, natürlich habe ich es verschlafen, das ist ja schließlich auch Sinn der Sache (eben selbst mal schlafen), aber mir war das gar nicht bewusst! Ich habe mich beim Aufwachen annähernd genauso müde gefühlt wie nach 2 Stunden Schlaf. Dabei hatte ich mir vorgestellt, putzmunter wie das blühende Leben aufzuspringen, wenn er mich mal so lange schlafen lassen würde. Ein einziges mal vorher schlief er bereits 5 Stunden und das merkte ich sehr wohl. Ich wachte permanent unruhig auf, horchte, ob er noch atmete und war schließlich sehr erholt, als er endlich wach wurde und Hunger hatte. Und diesmal? 6 Stunden geschlafen wie ein Stein und immer noch müde... komisch.
Den Rest der Nacht gestaltete er dann aber wie gewohnt - Probleme beim Einschlafen und schließlich einmal 2 Stunden und noch einmal 1 Stunden Schlaf, bis wir aufgestanden sind, na immerhin.

Trotzdem, auch wenn es für mich gefühlt nicht sehr erholsam war, bin ich unheimlich stolz auf meinen Kleinen! Langsam geht es scheinbar aufwärts. Und bin ich stolz, das ohne irgendwelche dämlichen Schlaftrainings erreicht zu haben. Immerhin gelten 6 Stunden bei Babys ja als durchgeschlafen. Ich kann also behaupten, Aljoscha hat das erste mal durchgeschlafen!!

Auf noch etwas bin ich ganz stolz, ich bin nämlich in diesem Jahr schon so gut wie fertig mit allen Weihnachtsgeschenken und das am 3. Dezember! Einige sind sogar schon eingepackt. Das heißt für mich, kein Stress, keine Notfallgeschenke, kein blödes Gefühl. Ich kann mich entspannt zurück lehnen und Lebkuchen futtern.

Apropos Lebkuchen, ich finde ja, dass diese Weihnachtszeit nach einer Schwangerschaft echt fies ist. Ich erwähnte ja neulich schonmal, dass ich leider nicht zu den glücklichen Mamas gehöre, die mehr oder weniger schnell nach der Geburt wieder rank und schlank sind. Ich renne immer noch entweder in einer meiner Umstandshosen rum (klar, der Bauch ist weg, aber sie sitzt gut auf der Hüfte und ist schick) oder in einer Schlupfhose mit Gummizug, ich mag einfach keine Hose mit festem Bund und Knopf! Die drücken und zwicken und fühlen sich auf der Narbe unangenehm an. Und ja, meine alten Hosen gehen entweder gar nicht oder nur schwer zu und sind dann eben unbequem. Nun, nach 3 Monaten, möchte ich das aber langsam mal angehen und mich nach und nach wieder auf den Stand bringen, den ich vor der Schwangerschaft hatte.
Dabei ist es wirklich nicht so, dass ich den ganzen Tag fresse! Ich habe in der Schwangerschaft auch nicht übermäßig zugenommen (ca. 12-15 Kilo, also völlig normal), aber trotzdem bin ich irgendwie breit geworden. Es ist hauptsächlich meine Hüfte, die breiter ist, rein vom Körperbau her. Natürlich könnte ich streng diäten und Sport machen, um das zu kompensieren, aber mal ehrlich, Diät in der Weihnachtszeit????!!! Wer schafft das? Zu jedem Weihnachtsmarktbesuch gehört für mich mindestens eine Leckerei, genauso wie an den Adventswochenenden selbstgebackener Kuchen und Weihnachtsplätzchen. Das macht doch diese Zeit so schöööön. Ich kann also momentan gar nicht abnehmen, keiner kann das an Weihnachten. Deshalb ist es umso fieser, wenn man sich in dieser Zeit nach der Schwangerschaft befindet, in der man "wirklich langsam mal wieder in Form kommen sollte". Ist doch so. Sieht man eine recht frisch Entbundene, die noch moppelig ist, sagen alle sicher "Na ja, die Geburt ist ja erst ... Wochen her, ist ja normal." Nach 9 Monaten sagen die Leute wahrscheinlich eher: "Ach, bei der ist eh alles verloren, die bleibt jetzt so dick." Also auch kein Druck, aber nach 3 Monaten, wie bei mir, fühlt man sich schon ganz schön unter Druck, da wird irgendwie erwartet, dass man so langsam wieder nach was aussieht. Wobei, was mir wirklich hilft, ist, wenn ich mir die anderen Mamas aus meinem Rückbildungskurs ansehe. Ich habe es ja schonmal erwähnt, die sind alle noch ein bisschen mollig, da möchte sicherlich keine momentan einen Bikini anziehen. Zum Glück ist der Winter eh keine Bikinizeit, wenigstens etwas Faires an der ganzen Weihnachtsgeschichte :-)
Liste der Kommentare


Noch kein Kommentar zu diesem Eintrag

Zurück zur Blog-Liste



###
Top Alben

Outfit
paolababe

Strickjacken und ...
goFemininTeam
Diskutieren Sie im Forum
Tiere - Katzen
Diskutieren Sie mit koenigkazimir !
Vornamen
Diskutieren Sie mit aessy !
Tipps und Tricks
Diskutieren Sie mit tinkawolf !


Copyright © 1999-2014 
Spezial Küche : Rezepte von A bis Z, nach Herkunft, Zubereitungszeit, und Kategorie geordnet.
Kontakt: Impressum -